Newsroom - Detailansicht

Blockchain-Technologie etabliert sich zunehmend

20.Juli.2017 Unternehmen, Finanzdienstleistung, Solution Engineering

Auch Hochschulen decken nun den Bedarf einer wissenschaftlichen Betrachtung der neuen Schlüsseltechnologie. Weitere Pilotprojekte in der Bankenbranche zeigen darüber hinaus, wie die Technologie im B2B-Bereich künftig Verwendung finden kann.

Blockchain-Technologie

Aus der sächsischen Kleinstadt Mittweida kommt mit Slock.it ein bekanntes Unternehmen der Blockchain-Szene. Inzwischen nimmt die Hochschule von Mittweida dies zum Anlass, ein eigenes Blockchain-Zentrum zu gründen (http://blockchain.hs-mittweida.de/).     
Ebenso ist Blockchain-Technologie nun auch in die Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet eingezogen (z.B. http://www.frankfurt-school.de/home/research/centres/blockchain.html).
    
Und auch in der Bankenindustrie steigt das Interesse am Thema Blockchain immer mehr. So haben sich jüngst sechs Banken mit SWIFT zusammengeschlossen, um eine Blockchain-Machbarkeitsstudie durchzuführen. Die Studie ist Bestandteil des SWIFT-gpi-Service. Der Initiative haben sich mittlerweile 22 weitere globale Banken zur Validierung von grenzüberschreitenden Zahlungsvorgängen für ihre Nostrokonten-Abstimmung  angeschlossen.

Das Thema Blockchain-Technologie ist jedoch nicht nur für Banken, sondern auch für andere Branchen interessant. Dies zeigt ein Pilottest von Daimler in Zusammenarbeit mit der LBBW. Um die Platzierung und Custody von Commercial Papers zu testen, haben die beiden Unternehmen im Pilotbetrieb eine erste Schuldscheintransaktion – unter Verwendung von Smart Contracts – komplett mit Blockchain-Technologie am Markt platziert.

Auch syracom beteiligt sich aktiv beim Digitalverband Bitkom im Arbeitskreis Blockchain-Technologie. Der Arbeitskreis beschäftigt sich damit, Standards in der noch jungen Technologie voranzubringen und die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von Blockchain-Technologie in Deutschland für Kunden zu verbessern. Interessenten können sich hierzu mit unserem Experten Matthias Kunz (matthias.kunz(at)syracom.de )austauschen.

 

News teilen