Newsroom - Detailansicht

EZB Focus Session: syracom unterstützt Umstellung auf ISO 20022

06.Februar.2020 Finanzdienstleistung

Das Wiesbadener Beratungshaus stellte am 23. Januar auf der von der EZB organisierten Veranstaltung in Frankfurt vor, wie es Marktteilnehmer bei der Vorbereitung der Migration auf ISO 20022 und die T2/T2S-Konsolidierung unterstützen kann.

Das Eurosystem hat einen ehrgeizigen Weg eingeschlagen, um zur Integration der europäischen Finanzmarktinfrastruktur beizutragen. Mit den neuen TARGET Services können Banken ihren Großbetragszahlungsverkehr abwickeln und ihre Liquiditätsflüsse für alle Dienste des Eurosystems (TARGET, T2S, TIPS) in einem zentralen Tool (Central Liquidity Management) effizient steuern. Daneben steht der Aufbau einer einheitlichen europäischen Collateral-Management-Plattform an.

Die EZB hatte hierzu Ende Januar in einer Focus Session Banken, Zentralbanken und Zentralverwahrer den Stand des ambitionierten Projektes vorgestellt. Im Vorfeld der Konferenz hatte die EZB Beratungshäuser und Applikationshersteller gebeten, ihre Lösungsansätze aufzuzeigen. Im Rahmen des Konferenzprogrammes erhielten sechs ausgewählte Beratungshäuser die Gelegenheit, ihre Dienstleistungen zu präsentieren. Die Zahlungsverkehrsexperten von syracom bringen seit Jahren ihr Wissen in den Arbeitsgruppen der EZB ein. Das Business- und IT-Beratungshaus war eines der wenigen Unternehmen, das sein Beratungsangebot zusätzlich in einem Kurzvortrag vorstellen durfte.

Harald Keller, Leiter des Competence Center Zahlungsverkehr und Treasury bei syracom, stellte den Teilnehmern in einem On-Stage-Pitch dar, wie sie ihre Prozesse anpassen müssen, um für die ISO-Einführung und die Umstellung des Intraday Liquidity Management gewappnet zu sein und wie sie sich auf die Meilensteinabfragen der Zentralbanken vorbereiten können. Während des gesamten Events konnten sich Konferenzteilnehmer am syracom-Infostand beraten lassen. Banken müssen ihre Projekte rechtzeitig zu dem europaweit als Big Bang stattfindenden Go-live am 22. November 2021 fertiggestellt haben.

Die Informationen zum aktuellen Stand des Projektes basierten unter anderem auf durchgeführten Self Assessments der Marktteilnehmer. Im Rahmen der Agenda stellten Zentralbanken und Finanzinstitute auch die Vorteile von ISO 20022 dar, wie sie sich auf die Umstellung vorbereiten und welche Unterstützung es am Markt gibt. In der anschließenden Podiumsdiskussion konnten RTGS-Betreiber (Eurosystem, Bank of England, Fed) Fragen zur Harmonisierung von Standards und Market Practices erörtern.

Wir danken der EZB für die Organisation dieses Events, welches Teilnehmern Raum für wertvollen Austausch geboten hat. Viele interessante Gespräche haben uns gezeigt, dass der Bedarf an Beratungsleistungen auf reges Interesse stößt. Falls auch Sie Fragen zur Umstellung auf ISO 20022 haben, können Sie sich gerne direkt mit Harald Keller in Verbindung setzen.

 

News teilen