Diese Webseite nutzt Cookies

Um unseren Internetauftritt für Sie benutzerfreundlich zu gestalten und optimal auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, setzen wir in einigen Bereichen Cookies ein. Targeting/Third Party Cookies werden von Drittanbietern (YouTube) gesetzt, um das Abspielen der Videos zu ermöglichen. Performance/Statistik Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Besuchers erlauben. Die mit Hilfe dieser Cookies gesammelten Informationen sind aggregiert und somit anonym. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die Zustimmung auf syracom.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. In den Cookie Einstellungen können Sie Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Newsroom - Detailansicht

Blühende Wiesen sind gesichert: syracom hat dazu beigetragen und dabei ihre CO₂-Emissionen ausgeglichen.

05.Juli.2019 Unternehmen

Im Rahmen unseres Zero-Emissionen-Konzeptes haben wir mit der Finanzierung der letzten 1.712 m² Fläche das Projekt „Blühende Wiesen“ unseres Klimapartners Naturfund gesichert.

Blue Planet Certificate 2019

Seit fast einem Jahr sammelte Naturfund Spenden, um die Insektenvielfalt in Wiesbaden zu erhalten. Unterstützt von 309 Unternehmen und privaten Personen wandelt die gemeinnützige Organisation insgesamt 17.308 m² Ackerfläche in Rambach und Naurod in blühende Wiesen um.

Auf der Ackerfläche sollen Blühflächen eingerichtet und Trockenmauern aufgebaut werden. Wir freuen uns darauf, dass aus den ungepflegten artenarmen Flächen in Wiesbaden bald blühende Wiesen entstehen, die nicht nur ein Paradies für Schmetterlinge und Wildbienen bieten, sondern auch als Prävention gegen den Klimawandel dienen. Denn Grasland absorbiert ebenfalls wie Bäume CO₂. Zusätzlich erzeugt es Sauerstoff infolge der Photosynthese. Aus diesem Sauerstoff entsteht die schützende Ozonschicht.

Die Beteiligung am Projekt stellt eine der Maßnahmen im Rahmen unseres CO₂-Kompensationskonzepts dar. Um unsere CO₂-Emissionen auszugleichen, rechnen wir jährlich die Menge unserer CO₂-Emissionen in CO₂-Kompensationsquellen wie gepflanzte Bäume, gepflegte Gras- oder Streuobstflächen oder geschützte Biotope um. Das zweite Projekt, welches wir hierzu ausgewählt haben sind „Bäume für Bären Spaniens“. Im Rahmen dieses Projekts werden Bäume im Kantabrischen Gebirge, in den Pyrenäen, gepflanzt. Dadurch wird außerdem der Lebensraum der letzten Braunbären Spaniens geschützt.

Interview mit syracom-Gründer

Joachim Raczek, Firmengründer und CEO der syracom AG im Interview mit Katja Wiese, Gründerin und Geschäftsführerin von Naturefund über seine Beweggründe, eine CO₂-Bilanz für das Wiesbadener Beratungshaus zu erstellen und die auf Grund der Geschäftstätigkeit entstehende CO₂-Emissionen auszugleichen.

Weshalb gleichen Sie Ihre CO2-Emissionen aus?

syracom sieht sich als Unternehmen das über soziale Verantwortung nicht nur redet, sondern diese Verantwortung mit all seinen Mitarbeitern auch lebt. Uns ist es besonders wichtig gesamtheitlich zu denken und dabei nachhaltig zu wirtschaften und damit sowohl umweltbewusst wie auch sozial verantwortlich zu agieren. Wir unterstützen deshalb bereits seit Langem zahlreiche soziale Projekte. Dazu haben wir uns auch entschlossen unserer Verantwortung für die Umwelt stärker gerecht zu werden und Nachhaltigkeit dann auch konkret zu leben, nicht erst seit der populären „Fridays for Future“ Bewegung. Dies ist Teil unserer Unternehmenskultur und unseres Werteverständnisses.

So beteiligen sich unsere Mitarbeiter schon seit langer Zeit aktiv an Projekten die Nachhaltigkeit auf Umweltschutz-Ebene vorantreiben. U.a. haben wir 2011 die Neuanlage einer Streuobstwiese im Stadtgebiet von Wiesbaden initiiert die durch uns auch gepflegt wird. Dort haben wir nun zusätzlich eine Reihe von Bienenvölkern angesiedelt um diesen für uns alle nützlichen Tieren eine Heimat und Nahrung zu geben.

Um unserer Gesamtverantwortung Rechnung zu tragen, haben wir uns im Jahr 2016 entschlossen für das Unternehmen eine eigene CO₂-Bilanz zu erstellen. Als Beratungshaus verursachen wir insgesamt ja eine ganze Menge CO₂-Emissionen an unterschiedlichen Stellen – Mobilität, Events, Arbeitsplatz. Wichtig war uns deshalb alle unternehmerischen Aktivitäten soweit möglich in Bezug auf deren CO₂-Emission zu messen und zu bewerten. Welcher Schaden entsteht daraus und wie können wir diesen nivellieren? Die CO₂-Bilanz ermöglicht es uns nun sich mit dem eigenen CO₂-Fußabdruck auseinander zu setzen und durch eigene Aktivitäten, umweltbewusstes Handeln und Kompensationsmaßnahmen auszugleichen.

Wir konnten damit zeigen, dass Reden auch Taten folgen können und in einem Beratungshaus nicht nur „Beste Berater“ ihre Heimat finden, sondern dies auch noch mit Zero-Emission verbinden können. Dass diese Verantwortung von allen Mitarbeitern der syracom angenommen wurde, macht mich rückblickend betrachtet besonders stolz, da unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerade in Bezug auf die Zukunft – insbesondere in Sachen Ökologie - nur durch den gemeinsamen Einsatz Aller Rechnung getragen werden kann.

Warum haben Sie das Blue Planet Klimazertifikat gewählt, um Bäume zu pflanzen und Ökosysteme zu schützen?

Dafür gibt es zwei Gründe. Erstens, bei der Auswahl der sozialen Projekte, die wir unterstützen, orientieren wir uns an bestimmte Kriterien wie Transparenz, Gemeinnützigkeit, Vertrauenswürdigkeit. Naturefund entspricht all diesen Kriterien. Zweitens, bietet Naturefund eine Menge Projekte, teils direkt vor unserer Tür. Wir können diejenigen wählen, die uns besonders ansprechen, den Fortschritt auch quasi live erleben, die Projekte besuchen und auf der Webseite den Fortschritt verfolgen, da hier alle Projekte transparent dargestellt sind.

Was liegt Ihnen daran, Ökosysteme zu schützen?

Die umweltbezogenen Probleme werden auf verschiedenen politischen sowie gesellschaftlichen Bühnen hervorgehoben, bleiben aber trotzdem zweitrangig. Als Unternehmen können wir selbst unseren Beitrag leisten, um unser Business verantwortungsvoller zu betreiben und dafür sorgen, dass durch unsere Tätigkeit die Umwelt nicht belastet wird. Die Ökosysteme zu schützen, bedeutet für die Zukunft der Umwelt Verantwortung zu übernehmen, Gesellschaft zu respektieren und eine halbwegs intakte Welt an weitere Generationen übergeben zu wollen.

 

 

 

News teilen